Christlicher Verein Junger Menschen Düsseldorf e.V.

Suche Frieden und jage ihm nach!
(Psalm 34,15)








 

Impressum

Datenschutzerklärung

 

CVJM-Weihnachtsfeier für alleinstehende Männer 2018

* ca. 550 dankbare Gäste

* ca. 130 dankbare Gastgeberinnen und Gastgeber

Spenden für die Weihnachtsfeier über betterplace.org:

 Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Interview mit David Lückhof, Techniker der "CVJM-Weihnachtsfeier"

Hallo David, Du begleitest die „CVJM-Weihnachtsfeier für alleinstehende Männer“ schon über viele Jahre als Techniker für Ton und Licht und Bild. Wie lange schon?

Hallo Ralf, das wüsste ich auch gerne, es müssten mindestens 20 Jahre sein.

Was hat sich in den Jahren geändert und was ist gleich geblieben?

Da fällt es mir erst mal einfacher das aufzuzählen was gleich geblieben ist: z. B. die immer wieder gleiche Spannung und auch die Freude der Gäste, die es wirklich genießen an einer Veranstaltung teilzunehmen, die extra für Sie ist. Aber auch die vielen engagierten Ehrenamtler die sich darauf freuen etwas "Gutes" zu tun. Den Mitarbeitern die neu dazukommen sieht man anfangs oft noch eine Unsicherheit an, aber ich denke wenn man es einmal erlebt hat ist die Freude auf das nächste Jahr schon gepflanzt.
Was hat sich geändert? Das sind Kleinigkeiten, die die Stimmung moderner macht. z. B. gab es früher klassische Weihnachtsmusik als Hintergrundmusik heute ist da Whitney Houston oder Sarah Connor oder ähnliches. Technisch gibt es auch eine Übertragung auf eine Leinwand, damit man alles besser sehen kann. Ich habe den Eindruck das die Distanz zwischen Gästen und Mitarbeitern geringer geworden ist, das kommt sicherlich durch die Mitarbeiter die schon viele Jahre dabei sind.

Warum bist Du immer wieder dabei?

Für mich ist es die Tatsache für die Gäste sowie für die Stadt, die Gemeinde und auch für Gott etwas wiederzugeben, was wir von Gott empfangen haben. Wir sollten diese dort vorhandene Wertschätzung versuchen mit in das ganze Jahr zu nehmen.

Zum Dankeschön-Abend am 25.02.2019 erleben wir Dich auf der Bühne. Was machst Du da?

Musik, insbesondere das Singen ist eine Gabe die wir von Gott bekommen haben. Wir verbinden die Freude an der Musik und die Möglichkeit allen Mitarbeitern ein Dankeschön zu sagen miteinander. Wir "Voice Appeal" sind neun Sänger, wir singen was uns Freude macht und haben daher ein breites Repertoire.

Deine Heimatgemeinde ist in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde. Weshalb fühlst Du Dich da zu Hause?

Ich bin gerne mit Menschen zusammen, die Jesus als Mittelpunkt haben, das habe ich in vielen Gemeinden und Kirchen in Düsseldorf. Es freut mich immer sehr, wenn Gemeinden und Kirchen zusammenarbeiten, weil wir eine Familie als "Christen" sind. Meine Heimatgemeinde ist die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Christophstraße, die dieses Jahr in die Luisenstraße umgezogen ist und jetzt „Rheinkirche“ heißt. Dort bin ich früh hineingewachsen und ich freue mich dort in der Mitarbeit und als Ältester Gott dienen zu dürfen. Für mich bedeutet Heimatgemeinde auch dafür zu sorgen sich in seiner Familie wohl zu fühlen, das erfordert natürlich Stetigkeit, Gemeinschaft, Freude miteinander, ansprechende Gottesdienste mit guter Musik und tollem Input. Dafür muss man sich wie in einer normalen Familie auch immer wieder miteinander auseinandersetzen und gemeinsame um Veränderung ringen.

Ralf Wittig, Leitender Sekretär